Wir beantworten Ihre Fragen! Mo.-Do.: 08:00 - 12:30, 13:30 - 17:00 Uhr
Freitag: 08:00 - 12:30, 13:00 - 16:00 Uhr Telefonnummer:  0211 984365 00 x

Ausgangssituation

Schon zwei bis drei Jahre nach der Installation kam es in den 1.046 Wohnungen der Baugenossenschaft Kempten vermehrt zu Ausfällen der Rauchwarnmelder durch Batterieleerstand. Schnell fiel der Entschluss zu einem konsequenten Austausch des gesamten Bestands. Auf Empfehlung des Elektrogroßhandels-Partners entschied man sich für fernauslesbare Geräte von Ei Electronics, die seither in Eigenregie bewirtschaftet werden.

  • Kompletter Austausch des Rauchwarnmelder-Bestands
  • Umrüstung auf fernauslesbare Geräte
  • Zukunftssicher dank OMS-Standard
  • Bewirtschaftung in Eigenregie mit Rauchwarnmelder-Manager

Projektbeschreibung

Seit 2017 waren die 1.046 Wohnungen der Baugenossenschaft Kempten eG gemäß der in Deutschland geltenden Rauchwarnmelder-Pflicht flächendeckend mit stand-alone Meldern ausgerüstet worden. Sich häufende Geräteausfälle aufgrund von Batterieleerständen zwangen Anfang 2021 zum flächendecken Austausch von rund 3.500 Meldern im gesamten Wohnungsbestand. Dabei stand die Wahl eines Modells mit zuverlässiger zehnjähriger Energieversorgung im Mittelpunkt des Interesses. Im lokalen Elektrogroßhandel bekam man darauf hin die Empfehlung auf die neueste Technik zu setzen und auf Melder der Bauweise C umzusteigen, die sich per Ferninspektion prüfen lassen.

Daten und Fakten zum Projekt

Projekt/ Kunde 1.046 Mietwohnungen der Baugenossenschaft Kempten eG
Projektziel Einsatz zuverlässig langlebiger Geräte in Selbstbewirtschaftung
Lösung 3.500 x Ei6500-OMS-Melder mit Rauchwarnmelder-Manager

Besonderheit

Mit dem Umstieg auf das Konzept der Ferninspektion können die Melder bequem und ohne Mitwirken der Bewohner überprüft werden. Neben der Installation wird damit nun auch die vorgeschriebene, regelmäßige Inspektion durch das genossenschaftseigene Hausmeisterteam umgesetzt. Die relevanten Melderdaten werden dabei einfach mit Hilfe eines Funkmodems im Walk-by-Verfahren eingesammelt und im Rauchwarnmelder-Manager, einer cloudbasierten Verwaltungssoftware, verarbeitet. Eine Notwendigkeit zum Wohnungszutritt besteht nur bei Reparaturen oder einem Geräteaustausch.

Wir können nur jedem Verantwortlichen raten, das Thema Rauchwarnmelder nicht aus der Hand zu geben.

Alexandra Vogt, Vorstandssprecherin und Hans-Peter Hartmann, Vorstand Baugenossenschaft Kempten eG